Winzer & Regionen

EMILIA ROMAGNA

Die Emilia ist eine der großen Unbekannten der italienischen Weinwelt. Zumindest in unseren Breitengraden. Schuld daran hat und das mag durchaus paradox klingen, einer der bekanntesten Weine Italiens, der Lambrusco. Der wird gnadenlos in den Mittelpunkt gerückt…

VENETO

Das Veneto ist in vielerlei Hinsicht groß. Neben Sizilien ist es die größte Weinbauregion Italiens, es veranstaltet die größte Weinmesse des Landes in Verona, hat eine immense Dichte an übelsten Massenweinen und eine genauso beeindruckende Dichte an brillanten Winzern…

vignale-di-cecilia-vulkan-klein

TOSKANA

Dass die Toskana zu den bedeutendsten Weinbauregionen Italiens zählt, braucht man eigentlich nicht extra erwähnen. Dass es allerdings jenseits von Montalcino, Bolgheri und des Chianti noch weitere 8 DOCG, 37 DOC und 6 IGT gibt, kann man schon mal kurz sagen….

Toskana

FRIAUL

Das Friaul heute geographisch zu definieren, ist natürlich kein Problem. Die Grenzen sind klar vorgegeben, Slowenien liegt rechts und Österreich hinter den Bergen. Der Rest ist Geschichte. Die Region aus vitikultureller Perspektive einzugrenzen ist schwieriger…

weinbar-2

LOMBARDEI

Die Lombardei ist vitikulturell polyphon. Wobei im lombardischen Weinbau die vielen Stimmen nicht ineinandergreifen, sondern deutlich voneinander abgegrenzt sind. Sie haben im Grunde nichts miteinander zu tun, es scheint nicht einmal fließende Übergänge zu geben.

Lombardei

PIEMONT

Erste einführende Worte. Das Piemont liegt im äußersten Nordwesten Italiens und bildet den politischen und topographischen Rahmen der mitunter besten Weinbauenklaven des Landes. Geprägt ist das Piemont bis heute immer wieder von bäuerlichen Strukturen…

piemont-22

TRENTINO

Lange Zeit war das Trentino lediglich eine Bastion für jene Vinophilen, die auch den Sprit aus den Trestern der Trauben gerne tranken. Freilich gab es auch eine Handvoll Weinbauern, die im Schatten riesiger Genossenschaften ehrliche Weine kelterten, aber…

Crocizia

SÜDTIROL

Südtirol ist Grenzregion, ist kulturell flexibel – Ähnliches lässt sich über den Weinbau sagen. Alte Traditionen treffen auf innovative Einflüsse aus Italien und Österreich und langsam greifen auch die Ideen der Nachbarn in Sachen bio- und biodynamischer Weinbau…

MARKEN

Die Marken gehören zu den spannendsten Weinregionen Italiens – schon deswegen, weil man hier auf wenig Fläche große Weißweine und exzellente Rotweine findet. Letzteres ist in Italien zur Selbstverständlichkeit geworden, ersteres ist dagegen weiterhin eine Seltenheit.

Spergola 1

LIGURIEN

Ligurien ist selbst für informierte Weintrinker fast immer Terra Incognita. Die Fachliteratur schweigt, in den Weinjournalen sucht man meist vergeblich nach Artikeln und im Handel stolpert man nur selten über Weine aus der Ecke im Nordwesten Italiens.

LATIUM

Latium ist eine Region im Umbruch. Von den 20000 Hektar, die zwischen den Colli Etruschi an der toskanischen Grenze bis ans tyrrhenische Meer bei Terracina gepflanzt sind, gehören 13000 reichlich belanglose Hektar Trebbiano Toscano, Malvasia di Candia und Merlot…

UMBRIEN

Umbrien ist ein gesegnetes Land und nicht erst seit Assisi zu einem Epizentrum globaler Pilgerkultur wurde. Das Landschaftsbild der angrenzenden Toskana wird erstmal eins zu eins übernommen, ehe es in Richtung Süden und Osten wilder und gebirgiger wird…

ABRUZZEN

In den Abruzzen ein Weingut ohne Montepulciano zu finden, ist ungefähr so wahrscheinlich wie in Texas einen Haushalt ohne Schusswaffen. Der rote Allrounder ist omnipräsent und mit ebenso großer Wahrscheinlichkeit wurzelt daneben Trebbiano.

APULIEN

Anfangs ein paar Zahlen. In Apulien stehen auf 96000 Hektar Weinreben. Das ist ziemlich genau doppelt so viel wie in ganz Österreich und ein paar tausend weniger als in Deutschland. Man produzierte laut Atlante dei Territori del Vino Italiano im Jahr 2011 601.177.700 Liter Wein…

KAMPANIEN

Wer wissen will, was italienischen Wein ausmacht, sollte nach Kampanien aufbrechen. In Neapel kann man neben all dem, was man sonst so in Neapel machen kann, auch mal einen Tag an den Campi Flegrei einplanen und sich durch Piedirosso und Falanghina trinken…

BASILICATA

Die Basis für exzellente Weine ist am Monte Vulture seit 130000 Jahren gegeben. Damals brach der Vulkan das letzte Mal aus und versenkte seine ihn umgebende Landschaft unter meterdicken Lavaschichten. Darauf wächst heute mit dem Aglianico…

KALABRIEN

Den Siegern der antiken Olympischen Spiele flocht man einst einen Kranz aus den Zweigen des Olivenbaums; zudem gab es Ehrenrechte und Wein. Nicht irgendeinen Wein, versteht sich. Den besten. Aus Cremissa in Enotria, oder in Neu-Italienisch, aus Cirò in Kalabrien.

SIZILIEN

Sizilien ist anders. Es unterscheidet sich nicht nur historisch von den übrigen Weinbaugebieten Italiens, es ist auch in sich selbst so divers, dass es wenig Sinn macht, sich auf die Suche nach einer einzigen sizilianischen Identität zu machen…

AOSTATAL

Denkt man an Italien, fallen einem tausend Dinge ein: Lukrez und Signor Rossi. Mussolini und die Mafia. Coppi & Bartali. 65 Regierungen in 70 Jahren. Marcello. Morricone. Arancini. Tardelli 1982.… Bergweinbau in extremis wird in dieser Liste ganz sicher nicht vorkommen.

SARDINIEN

Sardinien, meinen die Sarden, sei ein Kontinent für sich. Das mag für all jene, die vom Festland rüber auf die 24000 qkm große Insel schauen, maßlos übertrieben klingen, ist man allerdings erstmal dort, kann man dieser Meinung allerdings einiges abgewinnen.

sardegna