Weinbars & Weinhandlungen

Man kann in Rom, Florenz oder Mailand natürlich auch andere Dinge tun, als in richtig guten Weinbars herumzuhängen. Andererseits spricht auch nichts dagegen, anstatt abends in irgendeinem Lokal an der Piazza Navona oder der Galleria Vittorio Emanuele II über den Tisch gezogen zu werden, im Santo Bevitore, Pentagrappolo oder im Vinello am Tresen zu hocken und sich durch die besten Weine des Landes zu trinken. Ein paar Bars kenne ich (vor allem in der Emilia Romagna, im Veneto, in Mailand & Rom), die meisten nicht. Bei manchen verlasse ich mich auf das Urteil von Freunden, bei manchen auf die Weinkarte.

Emilia Romagna

Bologna: Enoteca Faccioli (fantastische Weinkarte)
Bologna: Medulla Vini (die perfekte Alternative)
Bologna: Cantina Castelluccio (ebenfalls eine spannende Liste – Weinhandlung)
Bologna: SaraVino (Weinbar – auf der Karte finden sich u.a. Marco Merli & La Visciola, kleine Winzer mit großen Weinen); Via Belvedere 11/c
Bologna: Vineria Favalli, üppiges und sehr gutes Weinsortiment, Weinbar, Via Santo Stefano, 5A
Bologna: Divinis (Weinbar – inkl. Küche)
Bologna: Camera a Sud (sehr nett, gute Weine, nettes Ambiente, inkl. Küche
Bologna: Giro di Vite (spannende Weinkarte, inkl. Küche)
Bologna: Enoteca Italiana (Via Marsala 2 – immenses Sortiment, tagsüber gute Snack, brillanter Kaffee)
Bologna: Ai Vini Scelti (Weinhandlung & Weinbar… exzellente & große Auswahl); Via Andrea Costa 36/B
Bologna: Enoteca Zampa (ebenfalls einen Besuch wert)
Bologna: Fermento, Via Luigi Serra 11c, exzellentes Weinsortiment, spannende Biere, emilianische Salumi – mehr braucht es nicht
Bologna: Enoteca L’Ortica (klein, sehr nett, gute Wein & Bierauswahl)
Ravenna: Naturalmente Burger (+ die besten Weine der Region)
Ferrara: Don Giovanni (fantastische Weinkarte, exzellentes Essen)
Ferrara: L’Enotria (Weinbar, ordentliche offene Weine, exzellente Flaschenweine)
Ferrara: Macelleria Travagli/retrobottega, Piazza del Municipio 17/a, sehr nett, sehr gute Weine, mitten im Zentrum
Ferrara: XI Comandamento (viel gutes Bier und auch ein paar offene Weine, die man probieren sollte); Via Carlo Mayr 57
Ferrara: Brindisi (alte Weinbar, ein paar gute Weine, kleine aber feine salumi & Käseteller)
Ferrara: Casa Camilla (gute offene Weine, brillante Flaschenweine, Snacks

Imola: Marsala 18, Via Marsala 18, üppige Weinauswahl & spannende Speisekarte
Modena: Osteria La Stalla del Pomodoro (great food, excellent wines)
Parma: Hi-Fi News Musica da Tavola: gute Musik, besserer Wein (Wein & Plattenhandlung)
Parma: Enoteca Tabarro – eine der besten Weinbars in Italien
Reggio Emilia: Vini Natural Durante – ebenfalls top

Veneto

Bassano di Grappa: Enoteca Mariga (Bar & Weinhandlung)
Mogliano Veneto: La Caneva – zwischen Venedig und Treviso gelegen – brilliante Weinauswahl
Isola della Scala: Casa Bastia (für all jene die auf der Vinitaly oder der Viniveri in Cerea unterwegs sind – tolles Lokal, super Weine)
Monselice: Enoteca La Misticanza (die Weine von Triple A)
Padua: Enoteca centrale (gute Weinkarte, sehr gute Küche)
Padua: Da Severino (excellent wine, excellent antipasti)
Treviso: Undicesimo Vineria (Restaurant in Treviso mit einer Weinkarte, die sich sehen lassen kann)
Treviso: Vero Vino – breite Palette an Weinen
Venedig: Local (brilliante Weinkarte, kleine Bar, angeschlossen ans Restaurant)
Venedig: Vino Vero (vini naturali)
Venedig: Estro (exzellent – Terpin, Radikon etc.), dazu Tramezzini und sehr faire Preise)
Venedig: Enoiteca Mascareta (exzellent…betrieben von Mauro Lorenzon, einer der Lichtgestalten in der venezianischen Gastroszene)
Venedig: Covino (kleines Restaurant mit exzellentem drei-Gang-Menü und großer Weinkarte);  Calle Pestrin Castello, 30122 Venezia
Venedig: Vinus Venezia (kleine aber feine Auswahl); keine funktionierende Webseite dafür eine Adresse: Calle S. Rocco, 3961, 30123 Dorsoduro
Venedig: Cantina Arnaldi (kleine Vinothek im alten Magazin des Palazzo Arnaldi, bis 2:00 früh offen!); Santa Croce, 35
Verona: Al Gatto e la Volpe: sehr nettes Lokal, 10 Minuten vom Zentrum entfernt und schon außerhalb der klassischen Touristenzone, exzellente Weine. Piazzetta Ottolini 2/A
Verona: Vineria da Mosto (mit Abstand der beste mir bekannte Weinladen der Stadt);Via Alvise da Mosto, 11a 37138 Verona
Vicenza: Vini e Oli di Artigiani Naturali (Weinhandlung)
Vicenza: Il Vigneto chiamata Italia (Weinhandlung – sehr gut)
Vicenza: Vineria Parolin (Weinbar – 10 offene Weine, fast alle davon bio/natural)
Vicenza: Pasticceria Poggiana (Fantastische Bäckerei, die neben Süßem & Saurem auch noch brillante Biere und Weine in petto hat)
Vicenza: Ofelia (italienische Craft Biere – und nicht zu wenig davon)

LOMBARDEI – MAILAND

Vinoir: dort würde ich meine Tage und Abende verbringen, würde ich in Mailand leben
Sarfati Bar à vin: dort würde ich hingehen, wenn das Vinoir geschlossen wäre.
La Cieca: very good, Le Coste & Co, offen bis um 1:00.
Enocratia: die Partie, die auch IO BEVO COSÌ organisiert, eine der besten Weinmessen Italiens – folglich: fantastische Auswahl an Weinen
Vinferà: im Centro Botanico… Wein & Käse, alles bio und nebenbei brillant ausgewählt.
Il Vinodromo: eine Alternative
N’ombra de Vin: voll im Leben Mailands angesiedelt, angesagt, enorme Weinkarte
Grand Hotel Osteria: toller Ort, fantastische Weinkarte
Erba Brusca: exzellente Weine, auch im Ausschank, zudem ein paar lokale Perlen
Vini al Vino: nice
Bottigleria Bulloni: wenig bio oder natural, trotzdem gut
Enoteca Ronchi (Shop – gute Mischung)
Cantine Isola: ich war nie dort, weiß aber, dass man die Weine von Antonio Perrino dort bekommt – was grundsätzlich eine Gütesiegel ist; Via Paolo Sarpi, 30
Enoteca Dispason (Shop – ebenfalls gute Mischung)

KAMPANIEN

Neapel: Soulcrumbs: eigenwillige aber extrem gelungene Mischung aus nordeuropäischer (Smørrebrød) und süditalienischer Backkunst + eine Auswahl exzellenter italienischer Weine. Via del Chiostro, 11

Benevento: Bottigleria: die Stadt wird immer besser; jetzt gibt es neben Serie A Fußball auch noch eine gute Weinbar

2014-10-25 18.50.11Weintrinken in Rom

In manchen Städten ist es nicht leicht ordentlich was zu trinken und dabei was Ordentliches zu trinken. Je touristischer desto schwieriger – in Salzburg kann man beispielsweise lange nach einem guten Glas Wein suchen, dafür gibt es wenigstens das Bräustübel und es spricht ja auch echt nichts gegen ein paar Krügel Augustiner. Venedig war dagegen lange hoffnungslos, heute hat man immerhin das Local und das Vino Vero. In Rom dagegen braucht man sich nur ein paar Schritte vom Kolosseum zu entfernen und man kann 1. exzellent und römisch essen, ohne gleich wieder zum nächsten Bankomat rennen zu müssen und 2. noch besser trinken. Dafür muss man es lediglich zur Rückseite der Arena schaffen, dann einmal nach links einbiegen und die Via de S.S. Quattro zwei Blöcke entlangspazieren (geht man vier Blöcke landet man bei einem weiteren Augustinerkloster, wo zwar kein Bier gebraut wird, dafür ein fantastischer Freskenzyklus einen auf das Jüngste Gericht vorbereitet). In der Via Celimontana  kann man dann zum einen in der Osteria Le Naumachie (Nr.7) Maccheroni Cacio e Pepe oder eine Amatriciana essen oder in der Enoteca Pentagrappolo sich durch italienische Naturweine kosten (oder beides tun). In letzterer kriegt man flaschenweise eine ganze Menge von dem, was man immer schon trinken wollte oder gerne trinkt (Rinaldi, Principiano, I Custodi, Maule – kurz alles Mögliche von Nord bis Süd) und außerdem gibt es glasweise auch noch ein paar Perlen. Die schillerndste war definitiv der Riesling Hérzu von Ettore Germano, einem der besten Rieslinge Italiens (und ich rechne Südtirol schon zu Italien).

Ettore lebt in Serralunga d’Alba, fährt allerdings von Zeit zu Zeit 50 Kilometer weit in den Süden, wo auf einer Kalklage in Dogliani sein Riesling wächst. Haben tut er noch eine ganze Menge mehr und ist dafür, dass er ganze sechs Hektar besitzt, überhaupt immens: 5 Weißweine, 2 Dolcetti, 2 Barbera, 1 Merlot, 1 Langhe Nebbiolo und 4 Baroli werden ohne allzu große Eingriffe vinifiziert und wenn der Rest auch nur annähernd so gut ist, wie der Riesling, lohnt sich ein Besuch unbedingt. Der ist nervig wie die Stimme von Mira Sorvino in Mighty Aphrodite, knackt wie Wasser im Ohr, zieht sich säuremäßig bis in die Schläfen hoch (und das ist alles andere als lästig) und  ist saftig wie drei Grapefruits mit Salz und Kräutern – so schmeckt er dann auch.

Ein Rosso Piceno von Clara Marcelli bildete Teil zwei des Abends und weil der alles andere als langweilig war, gibt es dazu dann in den nächsten Tagen zusätzliche Info… dann allerdings gleich direkt auf nulldosage Tasted.

ps: wer meint, dass Jazz die geeignete Musik ist, um Naturweine zu begleiten, hat im Pentagrappolo quasi den Joker gezogen.

Rom Weinbars

Uve e Forme
Enoteca Vinum Vini
Enoteca Il Goccetto
L’Angelo Divino
Il Pentagrappolo
Il Quinto Quarto
Remigio
La Gatta Mangiona
Les Vignerons
Litro
Caffè Propaganda
Pastella
Necci: eine dieser großartigen Alternativen, von denen es in Rom nicht zu wenige gibt – great kitchen, sehr gute Weinauswahl

Rom Weinhandlungen

ENOTECA BIBENDA WINECONCEPT Via Capo d’Africa, 21 – Tel. 06/77206673
ENOTECA BULZONI Viale Parioli, 36 – Tel. 06/8070494
ENOTECA LES VIGNERONS Via dell’Acqua Bullicante, 119 – Tel. 06/64771439
ENOTECA VIGNAIOLI NATURALI A ROMA Via del Casale Strozzi, 19 – Tel. 338/8549619

TRENTINO – SÜDTIROL – FRIAUL

TrentoOsteria della Mal’Ombra (groβartiger Platz, Bar & Kunstwerk in einem, keine Webseite, also: Corso III Novembre, 43)
Triest:  Viva (Top-Sortiment – molto naturale, Margò, Roari, Quarticello…exzellente Biere, dazu an der wand ein Bild von Corto Maltese…) Piazza Barbacan, 2b
Triest: Knulp (Kult: Jazz, Kino, Austellungen, Buchhandlung und bester Wein – ein Ort, in dem es sich wohnen lässt); Via della Madonna del Mare, 7a
Triest: Mimì & Cocotte (Bar, Restaurant, Cafè; schöner Ort – direkt am Meer, gute Weine): Via Luigi Cadorna, 19

APULIEN

Bari: Ristorante Biancofiore (extrem einladendes und gutes Lokal; fast nur Fisch und dazu eine der besten Weinkarten Italiens mit mehr als fairen Preisen)

PIEMONT

Turin: Caffè Vini Emilio Ranzini – ein Klassiker, der zwar nichts mit Biowein dafür aber mit Barkultur zu tun hat (Via Porta Palatina 9/g, Turin)

TOSKANA

Florenz: Enoteca Bonatti, alte, klassische Weinhandlung, exzellentes Sortiment, Via Vincenzo Gioberti 66/68
Florenz: Le Volpi e l’Uva, eigenwillig aber spannend, super Snacks, Piazza dei Rossi 1
Florenz: Fuori Porta, Via del Monte alle Croci 10/r
Florenz: Vineggiando, Weinhandlung. Sehr gut. Piazza Giorgini 25
Lucca: Enoteca Vanni, sehr gediegen, haben alles, was teuer und vieles was gut ist. Piazza Misercordia
Pisa: Cecco Rivolta, frankreichlastig aber das ist ja auch kein Nachteil, Piazza delle Vettovaglie 4
Pisa: Enoteca La Dolce Vita, fantastische Auswahl, Via La Nunziatina 40
Pistoia: La BotteGaia, gute Küche, guter Wein, Via del Lastrone 17
Siena: I Terzi, riesige Weinkarte, auf die sich dann auch ein paar Flaschen verirrt haben, die man richtig gerne trinkt.