Marina Palusci

Das Weingut Marina Palusci befindet sich in Pianella, in den ersten Hügeln, die von Pescara aus in Richtung Gran-Sasso-Massiv führen.

Es liegt auf 300 Metern Höhe und wird heute in dritter Generation von Massimiliano d’Addario bewirtschaftet. Schwerpunkte gibt es zwei: Da ist zum einen das Olivenöl, von dem es heißt, dass es zu den besten der Abruzzen zählen würde und das vor allem auf das Konto von Massimilianos Mutter Marina Palusci geht. Und dann gibt es noch die Reben, die zwar schon Massimilianos Großvater ausgepflanzt hat, deren daraus gekelterte Weine aber erst er in Flaschen gefüllt hat.

Die Bewirtschaftung der mittlerweile sieben Hektar ist seit vielen Jahren biologisch und geht grundsätzlich noch darüber hinaus. Massimo stimuliert das Ökosystem durch eine bewusst forcierte Biodiversität, begrünte Böden, Einsaaten und Hecken.

In den Weingarten wurzeln die Rebsorten der Region, wobei Massimiliano – ungewöhnlich für die Gegend – vor allem auf weiße Varietäten setzt: Den größten Anteil an der Rebfläche hat Pecorino, aus dem er zwei Weine keltert – einen für die Einstiegsserie „Senza Niente“, einen für die Serie „Plenus“, die ihn auch überregional bekannt gemacht hat. Außerdem finden sich in seinen Weingärten Passerina und Trebbiano und Montepulciano für die Rotweine. 

Massimiliano ist Mitglied von Vinnatur und gehört zur kleinen Fraktion jener Winzer, die im Keller auch komplett auf Schwefel verzichten.

Weine – eine Auswahl

Senza Niente Montepulciano: Achtmonatiger Ausbau im Stahltank. Frisch, fruchtbetont, ein wenig animalisch. Offen, mit weichen Tanninen und viel Trinkfluss. 

Plenus Montepulciano: Wesentlich vielschichtiger, körperreicher und fordernder als der Senza Niente. Tiefe rote Fruchtnoten, Gewürznelken, Pfeffer. Fleischig. Saftige Textur. Hat Kraft und Dynamik. Sehr gut.

Plenus Pecorino: 10 Monate im Stahltank und weitere 18 Monate in der Flasche ausgebaut. Kaum Frucht. Kräuter, Zitrus, nasse Steine. Straff aber konzentriert. Wirkt elegant. Ist kühl und strukturiert. 

Plenus Rosato: Gemischter Satz aus den ältesten Reben des Weinguts. Montepulciano, Sangiovese, ein wenig Lambrusco Salamino, Trebbiano, Malvasia und Passerina. Leichtfüßig, Erdbeeren, Granatäpfel, alles recht subtil und delikat.

Kontakt

Massimiliano d’Addario
Adresse: Contrada Fonte Gallo 2, Pianella
Telefon: +39 339 2285185
E-mail: info@olivetopependone.com
Webseite:


Rebsorten: Pecorino, Trebbiano, Passerina; Montepulciano, Sangiovese, Lambrusco Salamino
Rebfläche: 7 Hektar
Manuelle Lese: ja
Pflanzenschutz: Kupfer und Schwefel
Biologisch zertifiziert: ja
Wohnmöglichkeit: nein


Bezugsquellen:

Ab Hof: ja, nach Voranmeldung

Aus Italien online: decanto.it

AT/DE/CH: –