La Visciola – Cesanese aus der Ciociaria

La Visciola

Piero Macciocca und Rosa Alessandri und ihr Weingut La Visciola sind in Piglio zu Hause. In den Weingärten rund um den kleinen Ort entstehen die mitunter besten Rotweine des Latiums. Die sind – obwohl seit 2008 immerhin DOCG – zwar außerhalb der Region quasi unbekannt, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Verdient wäre es allemal. Was zum einen an Personen wie Piero und Rosa liegt, zum anderen aber auch an Cesanese, der großen roten Rebsorte Piglios. 

Piero und Rosa machen die vielleicht besten (andere exzellente Versionen stammen von Carlo Noro, Riccardi Reale und Damiano Ciolli), ganz sicher aber die elegantesten Cesanese – was nicht immer ganz leicht ist, tendiert die Sorte doch dazu, reichlich Zucker in ihren Trauben einzulagern und folglich recht alkoholreiche Weine zu ergeben. Die beiden profitieren jedoch gleich von gleich mehreren Faktoren, die ihre Interpretationen der Sorte straffer und weniger korpulent als die anderer Winzer werden lassen – zum einen liegen ihre vier Weingärten auf ca. 400 Metern Höhe und sehen sich dort oben kühlen Winden ausgesetzt, die aus der an sie anschließenden Hügellandschaft der Ciociaria herabwehen. Zum anderen sind ihre Reben alt und bestens an ihr Terroir angepasst. Und zu guter Letzt bewirtschaften die beiden seit der Gründung des Weinguts 2005 ihre Rebflächen biodynamisch, was grundsätzlich zu einer etwas früheren Lese als in konventionell kultivierten Weingärten führt.

Im Keller – der mehr einer Garage ähnelt – werden die Trauben auf höchstem handwerklichem Niveau verarbeitet. Alle vier Cesanese Weingärten werden separat vinifiziert und ausgebaut. Hinzu kommt auch noch eine Charge mit der weißen Passerina. Vergoren wird spontan, geschönt und gefiltert wird nicht, geschwefelt minimal.

Weine – eine Auswahl

Priore ist gleichbedeutend mit Cru oder Einzellage.

Priore Vignali: 100% Cesanese. Leicht, spielerisch, elegant. Blüten und rote Früchte. Weiche Tannine. Ausgewogen. Fließt belebend und doch lang über den Gaumen.

Priore Ju Quarto: 100% Cesanese. Das Gegenteil des Vignali. Kraftvoll, intensiv, mit ordentlich Fleisch am Körper. Dunkler und würziger. Präsente Tannine. Warmes Finish.

Priore Ju Lattaro: 100% Cesanese. Schlägt die Brücke zwischen den beiden vorangegangenen Weinen. Hat Power und zudem Finesse. Bettet seine Energie in einen strukturierten Körper. Macht Druck in Richtung Gaumen. Langes Finish. Sehr gut.

Priore Mozzatta: Normalerweise die Nummer eins unter den vieren. Ist subtil, komplex, geradlinig, elegant, kraftvoll und ausdrucksstark. Vereint rote Fruchtaromen mit süßer Würze und Blütennoten. Hat Zug und Tiefe. Top.


Piero Macciocca
Adresse: Contrada Carcassanno 40/76, Piglio
Telefon: +39 0775 501950
E-mail: macciocca.piero@libero.it


Rebsorten: Cesanese; Passerina
Rebfläche: 3 Hektar
Manuelle Lese: ja
Pflanzenschutz: Kupfer und Schwefel
Biodynamisch zertifiziert: ja
Wohnmöglichkeit: nein


Bezugsquellen:

Ab Hof: ja, nach Voranmeldung

Aus Italien online: vinotecanezionale.it

AT/DE/CH: –

 

Bio- und Naturweinwinzer in Italien
About The Author

There are no comments yet, but you can be the first



Leave a Reply



Newsletter